Akteneinsicht_Herr M.















Kommentare:

  1. Ich staune ja, dass die von diesem Sklavencentern diesen doch recht kurzen Begriff "Kundin" nicht voll ausschreiben können.
    Kdin schreiben sie. Warum schreiben sie nicht K**din?
    Sie könnten dann auch z.B. sch**ß K**din schreiben !?!

    Das Mal als kleines Amüsement vorweg.
    Ansonsten regt mich dieses Geschreibsel da nur auf.
    Eine K**din zu einem stärkeren Arbeits- und Sozialverhalten äh, beraten ??
    Wie kann man von einer K**din Arbeits- und Sozialverhalten abverlangen.
    Ich meine ein freundliches Auftreten des Kunden in einem Kundengespräch sollte doch ausreichen - und Dir Frigga traue ich das einfach mal ungekannt zu.
    Ich dachte immer ein K**de ist ein K**ig. Tatsächlich nicht so in Deutschland.
    Ein K**ig ist aber nie finanziell bedürftig (es sei denn er würde in einem Krieg geschlagen).
    Einen bedürftigen Menschen als Kunde zu definieren, qualifiziert die Definierer für eine Behandlung in der forensischen Psychiatrie !!

    Sie können´s nich, sie wollen´s nich, sie können´s nich!
    Dieses System ist ein politisches Verbrechen!!
    Deshalb von mir an dieser Stelle mal eine Wahlempfehlung zur Bundestagswahl.
    Die “Deutsche Mitte“ ist derzeitig die einzigste Partei die ich sehe, die die Menschlichen Missstände in unserem Land beseitigen werden (bei Wahlerfolg) UND auch die dazu führenden Hintergrund-Missstände (Abhängigkeit von den Finanzkartellen).
    Und dass völlig Kompromisslos - auch im Koalitionsfall - sagt Herr Hörstel (Vorsitzender) !!
    Wie sie das machen wollen, bin ich allerdings selber gespannt !

    Ja oder man muss Dich wählen!
    Aber wie willst Du den Einfluss der Finanzkartelle ausschalten?
    Ich meine mit Hartz4 + Sanktionen hat ja Satan mit Hilfe der Finanzkartelle den Mammon nun bereits in Deutschland als Staats-Religion eingeführt.
    Deutschland die Speerspitze der Freimaurerei - würde ich sagen !
    Als nächstes nimmt er sich jetzt die nächsten EU-Länder vor.
    Also diese Wahl dieses Jahr wird wirklich spannend - selbst für mich als eigentlicher “Politikmuffel“!

    AntwortenLöschen
  2. Das eigentliche Problem mit solchen "Vermerken" ist doch folgendes: Mit dem internen System VerBIS "internes Vermittlungs-, Beratungs- und Informationssystem" versucht die Bundesagentur für Arbeit (BA) respektive die Jobcenter sich juristisch abzusichern, indem nach jedem Gespräch mit dem ALG II Empfänger von dem jeweiligen Sachbearbeiter oder Fallmanager eine "Einschätzung des Gesprächs" in VerBIS eingegeben wird. Das kann natürlich niemals objektiv sein und viele Jobcentermitarbeiter haben ohnehin keine Ahnung um was es in VerBIS wirklich geht. Aber gerade solche juristischen Rechtsverdreher wie Herr M. benutzen natürlich solche Plattform wie VerBIS, um hier ihre "Sicht der Dinge" in die Tastatur zu hauen, auch aus dem Grund, um dem System gefällig zu sein.

    Man kann also in VerBIS als Arbeitsvermittler oder als Fallmanager des Jobcenters sich Geschichten ausdenken, die keiner überprüfen kann und es ist ja auch im Interesse der BA und vielleicht auch des BMAS, dass man die Objektivität des Verfassers auch gar nicht zu sehr hinterfragen möchte, wenn das, was der Jobcentermitarbeiter in VerBIS geschrieben hat, der BA und dem BMAS dienlich ist.

    Das man gegen Frau Wendt mit allen Mitteln vorgeht, ist sicherlich auch schon dem dümmsten Dorftrottel aufgefallen.

    Diese Art von Behörde haben sich die Väter des Grundgesetzes sicherlich nicht vorgestellt, aber leider leben wir momentan in so einem Land und können nur hoffen, dass wir irgendwann wieder demokratische Verhältnisse haben, wo ein Bundesbürger - auch ein arbeitsloser Bürger - ein wertvolles Element des Staates ist und nicht nur eine Kundennummer der BA. Momentan ist ein Hartz IV Empfänger für einen Jobcentermitarbeiter nur ein "Ding" was man psychisch und physisch zerstören darf.

    Über einen Herrn M. müssen wir uns auch nicht zu sehr aufregen, denn solche willfährigen Handlanger hat es immer schon in diktatorischen Systemen gegeben und ein anderer Ausdruck, als Diktatur, fällt mir zur BA und den Jobcentern im Augenblick leider nicht ein.

    M.S.

    AntwortenLöschen