Mittwoch, 5. Juni 2019

Zur Feier des Tages lade ich im Rahmen von SGB-13.de Andrea Nahles ein, über ihre "berufliche und politische Situation zu sprechen"

*KUNDGEBUNG am 17.06.2019 ab 6 Uhr  vor dem Jobcenter Pankow, Storkower Str. 133*

Nicht nur ich bin zum Jobcenter eingeladen...  ich lade selber Andrea Nahles anlässlich des Bekanntwerdens ihrer Rücktritte ein, "über die berufliche Situation zu sprechen":








Version als pdf:
https://docs.google.com/viewer?a=v&pid=sites&srcid=ZGVmYXVsdGRvbWFpbnxpY2hiaW5iaWxkdW5nc3RyYWVnZXJ8Z3g6MWNlMmE2YTIwZmMxYzBiNw



Hier meine Einladung ins Jobcenter von meiner neuen Arbeitsvermittlerin Frau E. zum 17. 06. 2019:
https://gerichtsverfahrenundklageprozesse.blogspot.com/2019/05/das-jc-hat-mich-nach-langem-mal-wieder.html

 Aktuelle Jobcenterdokumente: FriGGa und das JC Teil 31
https://gerichtsverfahrenundklageprozesse.blogspot.com/p/frigga-und-das-jobcenter-teil-31.html


17.06.2019
Wie der (freiwillige) Termin (ohne Rechtsfolgenbelehrung) verlaufen ist, erfahrt Ihr hoffentlich in einigen Tagen.
Zumindest habe ich einen überraschend positiven Eindruck gehabt im Vergleich zu früheren Terminen.
 Die Aktion vor dem Jobcenter jedenfalls verlief sehr gut und war gut besucht. 

Kommentare:

  1. Keine Angst, alle Politiker die dafür gesorgt haben, dass die Armut in Deutschland immer größer wurde und die auch dafür gesorgt haben, dass durch das immer mehr ausufernde Wirtschaftswachstum der dadurch entstandene Klimawandel uns demnächst wohl alle den Hals umdreht - die sind sehr gut "versorgt".

    Sicherlich wird sich in der Wirtschaft auch für Andrea Nahles (SPD) ein "Belohnungsposten" finden. Vielleicht als Lobbyistin oder aber ein lukrativer Sitzplatz als Mitglied in einem Aufsichtsrat. Ein Jobcenter betritt Frau Nahles bestimmt nicht, denn dort sind Hartz IV Bezieher und ihre Sklaventreiber - und mit beiden möchte Frau Nahles sicherlich nichts zu tun haben.

    *Seitenwechsler in Deutschland im Überblick* (Auffangbecken für Politiker, die im Sinne der Großkonzerne gehandelt haben)

    https://lobbypedia.de/wiki/Seitenwechsler_im_%C3%9Cberblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. moin, ich lade Andrea N. nicht ein, um mit mir ihre "finanzielle" Situation zu besprechen, sondern ihren Beruf ;-) Und das auch nicht in echter Sorge um sie als wirtschaftliches Wesen, sondern um sie mit ihrem eigenen Tatverhalten (resultierend aus ihrem berufspolitischen Schaffen) zu konfrontieren - sehr freundlich aber eben ausdrucksstark. Dass ich eine EGV anzubieten habe, sage ich ihr erst vor Ort. Und sie als Beistand mitzunehmen, wo sie kein Amt mehr belastet, das kann vieleicht den Seitenwechselwunsch bei ihr beshcleunigen. Auch wenn wir vermutlich nie "beste Freundinnen" werden. Nun ja, sie wird sicher nicht kommen unabhängig von einer Rechtsfolgenbelehrung - aber ich musste sie einfach einladen ;-)))

      Löschen
  2. Andrea Nahles hat noch nie in ihrem Leben wirklich richtig gearbeitet.
    Sie war sogar einmal Bundesministerin für Arbeit und Soziales (2013-2017).
    Jetzt mit 48 Jahren und ihrem Rücktritt erhält sie ein "Übergangsgeld" in Höhe von mindestens 9.500 Euro ganze 14 Monat lang. Außerdem erhält sie eine "Altersentschädigung" von ca. 4.500 Euro monatlich!!!! Dazu kommt laut Bund der Steuerzahler ein Ruhegehalt aus vier Jahren Ministerzeit in etwa gleicher Höhe.
    Und das mit 48 Jahren!
    Was für ein Schlag ins Gesicht jedes Arbeitnehmers der 40 Jahre gearbeitet hat...

    AntwortenLöschen
  3. Na ich würde sagen, wenn sie jetzt noch etwas Restklugheit drauf haben sollte, wird sie jetzt das machen was sie eigentlich schon immer hätte machen wollen/sollen/können.
    Hausfrau und Mutter !
    Kann sie sich ja jetzt inzwischen immer hin sogar auch schon ohne einen Mann leisten - glaub ich.
    Und wenn ihre Kinder mal ganz aus dem Haus sein sollten, wird es vielleicht irgend ein Ehrenamt in der Tierpflege, oder sowas, sein !

    AntwortenLöschen
  4. Agentur für Fakejobs

    Datenhandel: Skandal um falsche Stellenangebote weitet sich aus. BA löscht Zehntausende Einträge in der Jobbörse

    https://www.jungewelt.de/artikel/356565.betrug-agentur-f%C3%BCr-fakejobs.html

    AntwortenLöschen