Sonntag, 11. Oktober 2020

Sozialamt zahlt 4 Monate lang keine Miete - wo kann man sich obdachlos melden?


 

https://www.facebook.com/photo?fbid=5112149832144477&set=a.188698867822956

Hintergrund:

Michael Fielsch, seines Zeichens Wendeberater, Grundeinkommenslobbyist, Spiegelhalter u.v.m. ist seit geraumer Zeit in eine Wohnung im nordwestlichen Mecklenburg gezogen. Relativ schnell bewilligte man ihm seine zur Armuts(früh)rente aufstockende Grundsicherung - doch aus welchen Gründen auch immer wurde in 4 Monaten kein einziger Cent MIETE übernommen.


Da könnte man fast auf die Theorie kommen, das sei das bewusste Schaffen von Tatsachen, um möglichst schnell einen für die Staatskassen unproduktiven und nur kostspieligen** Zuzug wieder loszuwerden. Denn welcher Vermieter - wenn nicht ein sehr kulanter - macht sowas länger als eigentlich nur 3 Monate mit?

**sofern die Regelsatzhöhe einer Einzelperson als horrend große Aufgabe empfunden wird...




Kommentare:

  1. Übrigens - mal so nebenbei erwähnt.
    Seit jüngst gibt es auch mittlerweile für Bundestagsabgeordnete Sanktionen !
    Und zwar bis zu 25ooo Euro (!) bei Maskenmuffelei.
    Das ist doch schon so ein bisschen "willkommen im Club" !?

    AntwortenLöschen
  2. "Sozialamt zahlt 4 Monate lang keine Miete - wo kann man sich obdachlos melden?"

    'Obdachlos melden' kann man sich bestimmt bei unserem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, denn der hat in seiner Dissertation darüber geschrieben. Aber leider hat Frank-Walter Steinmeier, seit seiner Ernennung zum Doktor im Jahr 1991, keine Zeit mehr seine wissenschaftlichen Erkenntnisse auch in die Praxis umzusetzen. Zuerst musste er nämlich mit Gerhard Schröder die Agenda 2010, und damit auch Hartz IV, ins Leben rufen und jetzt muss er ständig im Schloss Bellevue die Hände der Großindustriellen schütteln, damit Deutschland auch weiterhin Exportweltmeister von Europa bleiben kann. Dass wir mittlerweile 52.000 Obdachlose in Deutschland haben, ist dem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier sicherlich noch gar nicht aufgefallen, sonst hätte er sofort seine Doktorarbeit vom Dachboden geholt und etwas gegen die riesige Obdachlosigkeit in Deutschland gemacht.

    [Frank-Walter Steinmeier: Bürger ohne Obdach, zwischen Pflicht zur Unterkunft und Recht auf Wohnraum, Tradition und Perspektiven staatlicher Intervention zur Verhinderung und Beseitigung von Obdachlosigkeit; Giessen, Univ., Dissertation, 1991, Bielefeld]

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. >>Dass wir mittlerweile 52.000 Obdachlose in Deutschland haben, ist dem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier sicherlich noch gar nicht aufgefallen, sonst hätte er sofort seine Doktorarbeit vom Dachboden geholt und etwas gegen die riesige Obdachlosigkeit in Deutschland gemacht.<<

      Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier weiß sicherlich auch nicht, dass das Sozialamt/Jobcenter arme Menschen dazu zwingt sich billigeren Wohnraum zu suchen, den es aber gar nicht mehr gibt, wie vor Kurzem eine Studie von Stadtsoziologen der Humboldt-Universität Berlin und der Goethe-Universität Frankfurt im Auftrag der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung ergab.

      Wie viele Wohnungslose und Obdachlose auf das Konto der Sozialämter und Jobcenter gehen, würde mich auch mal interessieren.

      Laut Schätzungen der BAGW (Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe) sind ca. 52.000 Menschen obdachlos (leben also schon total auf der Straße) und ca. 678.000 Menschen sind in Deutschland wohnungslos - was bei näherer Betrachtung eigentlich auch Obdachlosigkeit bedeutet.

      Das ist ein fürchterliches Armutszeugnis für das reiche Land Deutschland, wo man sogar Steuergelder locker macht um 100.000 schmarotzende BA- und Jobcentermitarbeiter durchzufüttern, die allerdings nur die Aufgabe haben die Arbeitslosenstatistik zu fälschen und billige Arbeitskräfte den Zeitarbeitsfirmen zuzuschustern. Momentan werden große Unternehmen vom Staat mit Milliarden Euro gepampert, damit sie die Corona-Krise überleben, aber gleichzeitig muss der Hartz IV Bezieher sich von seinen paar Euro Regelsatz sogar noch eine Schutzmaske kaufen, weil weder die BA noch das BMAS es für nötig befunden haben, den 5,3 Millionen Hartz IV Empfängern seit Ausbruch von Corona (März 2020) ein paar Euro im Monat zusätzlich für Schutzmasken zu geben.

      Löschen
    2. EINE Schutzmaske kaufen ??
      Diese medizinischen Schutzmasken sind im medizinischen Sinne sog. Einmalprodukte.
      Das heißt (nach Gebrauchsanweisung), es muss so eine Maske nach jedem Gebrauch (!), mit speziellem Umgangsprozedere, entsorgt werden !
      Was ist nun mit "jedem Gebrauch" gemeint ??
      Das ist einmal aufsetzen, und wieder absetzen !

      Löschen
    3. "... sogar Steuergelder locker macht um 100.000 schmarotzende BA- und Jobcentermitarbeiter durchzufüttern, die allerdings nur die Aufgabe haben die Arbeitslosenstatistik zu ..."

      Es wird sogar noch besser. Jetzt sucht die BA neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – zeitlich befristet – für ihre bundesweiten Dienststellen.

      *Oktober 2020 – Die Bundesagentur für Arbeit (BA) sucht ab sofort Unterstützung bei der Gewährung von Leistungen, vor allem im Bereich Kurzarbeitergeld und Insolvenzgeld. Bundesweit sind zahlreiche befristete Stellen ausgeschrieben.*

      Mitbringen soll man:
      ◾ Eine abgeschlossene Berufsausbildung, einen Hochschulabschluss oder eine vergleichbare Qualifikation
      ◾ Berufserfahrung aus dem Umfeld Sozialversicherung, Recht, Finanz- und Rechnungswesen, Sachbearbeitung oder Betriebswirtschaft ist wünschenswert, jedoch nicht zwingend erforderlich
      ◾ Eine empathische und positive Grundeinstellung gegenüber allen Menschen sowie eine positive Einstellung zum System der sozialen Sicherung in der Bundesrepublik Deutschland
      ◾ Rasche Auffassungsgabe für Gesetzestexte und deren Anwendung in der Praxis
      ◾ Affinität zum Umgang mit Zahlen, hohe Kundenorientierung und Servicebereitschaft

      Wer kennt sie nicht, die gut ausgebildeten (wie oft habe ich denen schon das Sozialgesetzbuch und die Rechtslage erklären müssen), empathisch (ich wusste gar nicht, dass Empathie "dummfrech arrogant" bedeutet) und positiv eingestellten Mitarbeiter der BA/Jobcenter, die eine rasche Auffassungsgabe für Gesetzestexte haben (vorformulierte Rechtsfolgenbelehrungen sind das Einzige was Jobcentermitarbeiter an Gesetztestexte "können"), eine positive Einstellung zum System der sozialen Sicherung in der Bundesrepublik Deutschland (Art. 20 Abs. 1 GG, sowie Art. 1 GG kennen BA-Mitarbeiter nicht), sowie hohe Kundenorientierung und Servicebereitschaft? LOL (-;

      Ich wusste ja schon immer, dass die BA auch selbstironisch sein kann, besonders dann, wenn solche Texte aus der Chefzentrale der BA kommen, die sich über die Leute kaputt lachen, die tatsächlich bereit sind, für 30 Silberlinge die Bürger selbst noch in der Corona-Zeit zu schikanieren.

      Löschen